Geschichte

Ursprünglich war die Beerdigung des Leichnams der Familie übertragen, wobei die übliche Form der Totenbestattung das Versenken des Körpers in die Erde war. Um dabei den Leichnam vor Erdberührung zu schützen, wurde er in Tierhäute, in Matten oder in Leintücher u.a.m. eingehüllt, oder in einen Sarg gebettet, der aus Holz, Ton oder Stein gefertigt sein konnte.

Zur Beisetzung des Leichnams, mit dem Aufkommen der Brandbestattung ab der jüngeren Steinzeit auch der Leichenasche, dienten Einzel- oder Gemeinschaftsgräber, die mit zunehmender Sesshaftigkeit des Menschen in oder neben den Ansiedlungen angelegt wurden. Diese den Siedlungen der Lebenden nachgebildeten Begräbnisplätze stellten die ersten Friedhöfe dar.

Geschichte der Erdbestattung

Geschichte der Feuerbestattung



Kontakt | Anfahrt | Hilfreiche Links | Impressum

Bestattung Wimmer | GF Gertraud Wimmer | wimmer@bestattung-pongau.at
A-5640 Bad Gastein - Badbruck, Miesbichlstra├če 39 | Tel.: +43 (0) 6434 / 3246 | Fax: +43 (0) 6434 / 3246-20
A-5660 Taxenbach, Gewerbestrasse 3 | Tel.: +43 (0) 6543 / 20 552